Tierakupunktur & -physiotherapie Katja Gehlken
Tierakupunktur       & -physiotherapie Katja Gehlken

Erfahrungsberichte

Akupunkturbehandlung 

Hautprobleme - Deutsch Drahthaar Kira

Patientin Kira

Ich möchte nun endlich den langfristigen Erfolg der Behandlung von Kira`s Hautproblemen schildern. Nachdem bei Kira bereits vor Jahren im Bluttest einige Allergien festgestellt wurden, hatte der Tierarzt sie im letzten Frühjahr (2016) mit einem Haut-Antibiotikum behandelt. Das schlug zwar an, konnte die Symptome aber nicht vollständig beseitigen. Sobald das Medikament abgesetzt wurde kamen die Symptome auch gleich vollständig wieder. Daher hatte ich Frau Gehlken im Spätsommer kontaktiert mit der Frage, ob sie Hautprobleme auch mit Akupunktur behandeln. Nach einer Ernährungsumstellung, der Akupunktur (4 Termine) und der Gabe vom Reishi-Pilzen gingen die Symptome fast ganz zurück, kamen nach ein paar Monaten allerdings, wenn auch bei Weitem nicht mit der ursprünglichen Ausprägung zurück. Trotz Beibehaltung der neuen Ernährung und der weiteren Gabe des Reishi-Pilzes. Nach der erneuten Akupunktur (diesmal 3 Behandlungen) war der Erfolg von Dauer. Auch jetzt, nach 4 Monaten, ist das Fell in einem guten Zustand und es gibt keine weitere unangenehme Geruchsbildung.

 

Erneut vielen Dank für die gute Betreuung.

11.04.2017

Mechthild R., Hörstel

Akupunkturbehandlung 

Silvesterangst - Golden Retriever Benito

Patient Benito
Juhu! Das erste Mal nach sechs Jahren ein stressfreies Silvester. Unser Golden-Retriever Benito bestand Silvester und bei Gewitter nur aus Panik. Wir haben alles versucht, um ihm zu helfen. Viel Zeit und Geld investiert – von Homöopathie über Verhaltenstherapien, Angstseminaren bis hin zu tierärztlich verordneten Beruhigungsmitteln. Nichts half ihm - bis wir von Katja Gehlkens Methode erfahren haben: Akupunktur bei Angst und Traumata. Sofort setzten wir uns mit ihr in Verbindung und schilderten ihr unseren Fall mit Benito. Es war ihr ein großes Anliegen, unserem Hund und auch uns, schnellstmöglich zu helfen. Wir waren schon nach unserem ersten Zusammentreffen und der ersten Akupunktur begeistert. Benito war total entspannt und hat es sichtlich genossen. Es folgten drei Sitzungen vor Silvester und unser Hund wurde immer angstfreier. Dann kam der Tag X und Frauchen war nervöser als der Hund. Denn auch für uns waren die letzten sechs Silvester die Hölle, weil wir unseren Hund immer so leiden sehen mussten. Er ging über Tisch und Bänke und hat nur gehechelt. Dieses Jahr sollte alles anders werden. Und so war es auch: Benito war nicht ansatzweise so ängstlich wie zuvor. Er nahm es einfach hin, registrierte die Knallerei, aber kam sofort wieder herunter und entspannte sich. Für uns unfassbar, wir konnten es kaum glauben. Wunder hatten wir nicht erwartet, aber es war ein echter Erfolg – und wir sind Katja total dankbar. Wir können allen Hundebesitzern von ängstlichen Hunden nur empfehlen, es mit der Akupunktur auszuprobieren und wünschen, dass es auch Eurem Hund helfen wird. 

09.01.2017

Silke und Mario, Hamm

Akupunkturbehandlung 

Schreckhaftigkeit - Hütehund-Mix Lexi

Patientin Lexi

Unsere Lexi kommt aus dem Tierschutz und hat viel mitgemacht. Wir hatten eine ganze Menge Probleme. Sie war schreckhaft, geräuschempfindlich. Wenn z. B. ein Messer auf die Fliesen gefallen ist, hat sie sich unter dem Ecktisch zwischen den Sofas verkrochen. Genauso hat sie sich bei Gewitter verkrochen. Beim Spaziergang hatten wir es auch nicht einfach. Sie mochte keine  Fahrradfahrer oder ältere Menschen mit Gehstock. Der Postbote und andere Hunde an der Leine treffen ließ sie aggressiv bellen und war kaum noch zu halten. Auch Besucher in unserem Haus machten sie unsicher.

Wir hatten schon angefangen uns zu fragen, ob Lexi in einem anderen zuhause nicht doch besser aufgehoben wäre.

Katja hat uns von der möglichen Wirkung der Akupunktur auf die Psyche erzählt und wir haben ihre Hilfe dann in Anspruch genommen.

Wir waren erstaunt, dass sich die Akupunktur so rasch bemerkbar gemacht hat. Nach der ersten Behandlung war schon zu merken, dass sie weniger geräuschempfindlich und schreckhaft war. Das Klacken des Toasters hat sie nicht mehr gestört. Und dann hatte sie keine Angst mehr vorm Staubsauger. Sie bleibt liegen und muss weggeschickt werden, wenn die Teppichstelle dran ist auf der sie gerade liegt.

Wir hatten 4 Termine in nicht ganz 3 Monaten. Lexi ist viel entspannter. Nicht nur auf die Geräuschempfindlichkeit hin, auch die Spaziergänge sind ruhiger geworden und nicht mehr so stressig für uns. Bei Gewitter versteckt Lexi sich nur noch vereinzelt. Besucher werden auch offener und gelassener von ihr empfangen.

 

Wir sind froh, dass die Akupunktur Lexi so geholfen hat und sich bei uns jetzt auch wohl fühlt.

 

10.08.2016

Veronika und Kalle W. mit Lexi, Emsdetten

Akupunkturbehandlung mit Physiotherapie

Arthrose - Maine Coon Hagen

Patient Hagen

Unser Maine-Coon Kater, 8 Jahre, leidet seit seinem 2. Lebensjahr an Arthrose in den Vorderbeinen.

Zuerst versuchten wir sein Leiden mit Medikamenten zu lindern, was nicht wirklich fruchtete.

Auf Anraten unseres Tierarztes ließen wir eine Goldakupunktur durchführen.

Hierbei werden kleine Goldstifte in die schadhaften Gelenke eingesetzt, die dann als Schmiermittel dienen.

 

Erst nach 6 Monaten zeigte sich eine Besserung, die aber nur von kurzer Dauer war (...und auch sehr teuer).

 

Auf der DOG-Live in Münster lernten wir Frau Gehlken kennen und ließen uns beraten.

Bereits nach dem 1. Hausbesuch, der eine ausführliche Beratung, hilfreiche Übungen und wertvolle Tips sowie die Akupunktur der Gelenke beinhaltete, zeigte sich eine Verbesserung des Gangbildes und der Beweglichkeit unseres Katers.

 

Nach nun 3 Besuchen sind wir der festen Überzeugung, dass die Behandlung sehr gut anschlägt und der Kater dadurch eine höhere Lebensqualität erhält.

 

Auch der Kater scheint angetan von der liebevollen, ruhigen Art und der professionellen Handhabung durch Frau Gehlken und lässt sich schnurrend „ nadeln“ und durchbewegen.

 

Ein Herzliches Danke für die tolle Arbeit !

 

06.04.2016

Fam. Sowa und `Hagen`, Telgte

Akupunkturbehandlung mit Physiotherapie

Arthrose - Golden-Retriever-Berner-Sennen-Mix Sunny

Patient Sunny

Unser Golden-Retriever-Berner-Sennen-Mischling ist sechs Jahre alt und leidet schon lange unter diagnostizierter Arthrose in den Ellenbogen und vermutlich zudem unter HD. Was mit einem gelegentlichen Humpeln begann, steigerte sich allmählich bis hin zu schubweisen Schmerzphasen in denen Sunny nicht einmal mehr die Türschwelle überwinden konnte.
Mehrfach haben wir es mit Schmerztherapie versucht, aber die Tabletteneinnahme half immer nur vorübergehend und wer stopft seinen Hund schon gerne mit so viel Chemie voll?!

Neben Futterzugabe von Muschelextrakten sollte nun eine weitere Neuerung Einzug erhalten. Warum immer nur die Schmerzen behandeln? Warum nicht einfach mal der Ursache auf den Grund gehen?! Ja, Arthrose ist nicht heilbar, aber das Fortschreiten kann verlangsamt und die Schmerzen können gelindert werden.
Fern ab von all der Chemie hieß es nun Akupunktur für unseren Hund - ein voller Erfolg, soviel vorweg - .
Was als Nadelsetzen angedacht war, stellte sich als tolles Gesamtpaket heraus: eine flexible Begleitung über die eigentliche Therapie hinaus.
Bereits nach dem Befunderhebungstermin waren wir sehr angetan und wussten, dass wir die Behandlung durch Katja gerne fortsetzen wollten.
Wer auf der Suche nach kompetenter und nachhaltiger Beratung und Behandlung für seinen Weggefährten ist, ist hier definitiv an der richtigen Adresse.
Wir schätzen es sehr, dass sich Katja für jeden Termin viel Zeit nimmt und individuell auf unseren Hund eingeht. Sie arbeitet sehr geduldig, behutsam und vorausschauend. Sunny hat sehr schnell Vertrauen gefasst, was auch für uns gilt.
Neben dem eigentlichen Nadelsetzen gab es nicht nur viele Streicheleinheiten für ihn, sondern stets einen Blick auf „das Ganze“. Gemeinsame Spaziergänge zur Beobachtung von Sunnys Bewegungsverhalten, vor und nach jeder Behandlung ein Abtasten von Muskulatur und Gelenken und für die Frauchen Tipps rund um gezielte Trainingsübungen.

Seit Beginn der Behandlung scheint Sunny nun schmerzfrei. Nicht einmal die sonst so verhassten Wetter- und Temperaturwechsel scheinen ihm etwas anzuhaben. Wow! Was mit ein paar kleinen Nadeln begann endet mit einem großen Glücksgefühl!

An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an Katja! Jederzeit würden wir deine von uns sehr geschätzte Unterstützung wieder in Anspruch nehmen und können und werden dich uneingeschränkt weiterempfehlen.

 

14.10.2014 

Karen E. und Christin B., Glandorf



Akupunkturbehandlung

OP-Nachsorge - Magyar-Vizsla-Mix Emma

Patientin Emma

Im Mai letzen Jahres bekamen wir einen Strassenhund aus Griechenland erst zur Pflege.
"Emma" wurde dort mit gebrochenen Bein aufgegriffen.  Laut Aussage von Anwohnern lief sie schon mehrere Wochen dort in diesem Zusatnd herum.


Sie kam dann über einen Tierschutzverein nach Deutschland um hier operiert zu werden. Drei Tage nach ihrer Ankunft aus Griechenland wurde sie operiert und bekam einen Fixateur extern. Sie fing an sich zu erholen, die Schmerzen ließen nach und ihr wahrer Charakter kam durch. Sie hatte ein sonniges Gemüt, war immer fröhlich und sehr verschmust. Aber nach fünf Wochen die Feststellung: das Bein heilt nicht. Also haben wir uns zusammen mit dem Verein dazu entschieden, ihr Bein amputieren zu lassen, um ihr noch weitere Schmerzen zu ersparen.

Der vorher fröhlich Hund saß nun zurückgezogen in der Ecke, schrie bei jeder unvorhergesehen Bewegung, wollte nicht mehr schmusen. Bedingt durch die Amputation inklusive Schulterblatt schwoll die Milchleiste stark an. Das ganze Wundwasser sammelte sich dort, es entstand ein Riesenhämatom. All dies trotz Gabe von Arnika und Traumeel. Ein richtiges Trauerspiel dieses Häufchen Elend die so viel in kurzer Zeit durchmachen musste

Ich bat Katja um Hilfe. Sie hat Emma erst einmal analysiert. Dies tat sie mit solch einer Ruhe das selbst unsere schmerzerfüllte Hündin sich entspannte. Als Katja dann merkte, dass die Nadeln doch zuviel für das zarte Seelchen waren, hat sie ihren Laser ausgepackt und damit konnte sie problemlos behandeln.

Faszinierend war für mich, dass ich schon direkt am nächsten Tag feststellen konnte das die Schwellung zurück ging.  Nicht nur leicht, sondern in so einem Maße, dass es selbst fast mein zweifelnder Mann zugeben musste, dass er einen extremen Unterschied zum Tag vorher sehen konnte.
Von diesem Tag an ging es bergauf.  Noch an dem Tag sprang Emma zu mir aufs Sofa um zu schmusen. Ihre Lebenslust kehrte zurück, sie war wieder der fröhliche Hund der sie vor der OP war.

 
Ich würde Katja sofort wieder bei Problemen rufen, nicht nur bei gesundheitlichen Problem, auch Traumata die der Hund nicht verarbeiten kann scheinen gut auf Akupunktur anzusprechen. Ich kann sie uneingeschränkt weiterempfehlen.
Danke liebe Katja.

 

04.09.2014
Petra D., Leeden



Akupunkturbehandlung

Lahmheit - Deutsch Drahthaar Kira

Meine Deutsch Drahthaar Hündin Kira ist fast 9 Jahre alt. Sie hat seit längerem vermutlich Arthrose im linken Vorderlauf, zumindest hatte der Tierarzt beim letzten Besuch meiner Vermutung nicht widersprochen. Während sie anfangs nur ab und zu humpelte, war es in den letzen Wochen Dauerzustand. Außerdem wurde sie sehr langsam bei den Spaziegängen, war allgemein nicht mehr so munter. Bei einem Check-Up wurden dann noch sehr hohe Leber- und Muskelwerte festgestellt. Der Tierarzt erwähnte nebenbei, dass neben anderen Möglichkeiten auch eine eventuelle Vergiftung in Frage käme. Er sagte da könne man nicht viel machen, außer die Selbstheilungskräfte zu aktivieren, was er mit Nahrungsergänzungsmitteln zu tun gedachte. Die hatten so schnell natürlich keinen Effekt, aber auch die Schmerztropfen (Novalgin) zeigten keine Wirkung.
Dann kam der erste Termin bei Frau Gehlken, die Kira ausführlich abgetastet und auch beim Laufen beobachtet hat, wodurch sie noch eine Blockade im Beckenbereich feststellte. Gleich nach der ersten Behandlung der Wirbelsäule und der ersten Nadelung hat Kira nicht mehr gehumpelt. Am nächsten Tag lief sie auch wieder so schnell wie früher neben dem Fahrrad her. Wir konnten die Spaziergänge wieder Stück für Stück auf die ursprüngliche Länge ausdehnen. Anfangs gab es noch ab und zu ein leichtes kurzes Humpeln. In den letzten zwei Wochen ist allerdings nichts mehr aufgetaucht. Und fit ist sie, wie gesagt, wie früher. Seit der ersten Behandlung sind mittlerweile zwei Monate vergangen und es fanden bisher 4 Nadelungen statt. Ich bin ganz begeistert. Jetzt versuchen wir noch, etwas gegen ihre Unsicherheit zu tun und ich bin ganz gespannt.
Ich kann Frau Gehlken unbedingt empfehlen.

 

03.09.2014
Mechthild R., Riesenbeck

Physiotherapiebehandlung

Rückenmarksquetschung - Podenco-Schäferhund-Mix Tinka

Am 16.03.2013 verletzte sich unsere Hündin (Podenco-Schäferhund-Mix) Tinka beim
Ballspielen an der Bandscheibe. Sie ist höchstwahrscheinlich beim Hochspringen (wir haben es nicht genau gesehen) auf den gefrorenen Boden mit den Rücken gefallen, dadurch ist die Bandscheibe rausgesprungen und wieder rein, was eine Quetschung des Rückenmarkes verursacht hat. Sie war hinten komplett gelähmt. Das hatten dann die Ärzte in der Tierklinik Bramsche diagnostiziert. Nach 4-tägigem Aufenthalt
und intensiver Betreuung vor Ort durften wir sie dann endlich wieder abholen. Dort wurde auch schon Physiotherie mit ihr gemacht. Als wir Tinka dann wieder übernahmen, konnte sie das rechte Bein schon wieder einigermaßen
bewegen, bloß den linken hinteren Fuss und Zehe noch nicht. Die Stabilität funktionierte auch noch nicht. Wir haben dann mit einer selbst gebauten Halterung mit ihr Gehen geübt und immer wieder die Gelenke bewegt.
 
 Nach einer Woche kam sie dann halbwegs ohne Geschirr über die Runden und konnte alleine langsam laufen. 
 
Ganz ganz viel geholfen hat uns in dieser Zeit Katja. Sie hatten wir  als Physiotherapeutin mit hinzugezogen. Mit Ihrer fachlichen und kompetenten Anleitung und Hilfe kamen wir jeden Tag ein gutes Stück voran.
Sie hat uns in den ersten Wochen eine Magnetfeldmatte zur Verfügung gestellt zur Magnetfeldtherapie. Dazu hat Sie uns dann Übungen mit genauer Anleitung gegeben für Tinka, die wir jeden Tag durchführen sollten, damit die Beweglichkeit, die Schrittfolgen  und Stabilität wieder kommen. Anfangs einmal die Woche kam Sie dann zum Hausbesuch und hat sich die Fortschritte angeschaut, neue Bewegungsabläufe
mit uns durchgesprochen und was Tinka natürlich sehr genossen hat: anschließend gab es noch eine Massage zur Entspannung.
Sie hat uns immer wieder ermudigt nicht aufzugeben und konsequent die Übungen durchzuführen. Sie ist sehr sachlich, freundlich und geht auf die Hunde super toll ein mit ihrer ruhigen Art. Es wurde von Woche zu Woche besser. Mittlerweile rennt Tinka wieder wie eine Wildsau.
 Bloß den langsamen Schritt meint sie immer noch etwas zu wackeln, aber das hat sie, so laut Katja in Ihren Kopf so drin, aber wir sind immer noch fleißig dabei das langsame Gehen zu üben. Wenn man sie am Geschirr festhält klappt das auch - komischerweise ;-)

 

Wir können Katja nur wärmstens weiter empfehlen.
 

25.05.2014

Petra K., Hasbergen 

Akupunkturbehandlung

Augen- und Ohrentzündung - Beagle Buddy

Meine Erwartungen waren, dass Buddys Augen nach der Behandlung nicht mehr ständig eitern. Jeden Tag musste ich Buddys Augen säubern, da er andauernd morgens eiterige Augen hatte. Nach der viermaligen Akkupunktur ließ sich ein deutlicher Fortschritt erkennen, denn Buddys Augen eiterten fortan nicht mehr. Mittlerweile sind 5 Jahre vergangen und ich bin immernoch begeistert von dieser Behandlung. 
 
Nachdem Buddy in diesem Jahr im Februar eine Ohrenentzündung bekam, entschlossen wir uns nochmals eine Akupunkturbehandlung bei Buddy durchzuführen. Er hatte mindestens zwei Mal im Jahr ärztliche Untersuchungen und musste Medikamente nehmen. Da ich mit der Akupunktur gute Erfahrungen gemacht hatte, hatte Katja mir empfohlen diese Behandlung nochmal anzuwenden. 
Während der insgesamt vier Anwendungen zeigte sich eine Besserung. 


Ich kann nach meinen Erfahrungen die Akupunkturbehandlung nur weiterempfehlen, denn Buddy geht es nun sehr viel besser und er muss keine Medikamente mehr nehmen.

 

Während der Behandlung war Buddy aufgrund der guten Betreuung sehr ruhig.

 

08.05.2014

Katharina Z., Georgsmarienhütte

Kontakt

Tierakupunktur

       & -physiotherapie

Katja Gehlken

- mobile Fahrpraxis -

48282 Emsdetten

 

Telefon

01 76 / 44 55 12 22

 

E-Mail

mail@tierische-balance.de

 

Sprechzeiten

Bitte rufen Sie mich an, um einen individuell passenden Termin zu vereinbaren!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Tierakupunktur & -physiotherapie Katja Gehlken